DAUERHAFTE HAARENTFERNUNG mit IPL: Die 10 wichtigsten Tipps

  1. Fragen Sie nach der Ausbildung der behandelnden Person. Eine medizinische Ausbildung und ein großer Erfahrungsschatz sind unabdingbar.
  2. Vertrauen Sie nicht auf Marketing-Argumente wie z.B. “Wir haben IPL der dritten (vierten, fünften) Generation!” Es existiert nur zwischen der ersten und der zweiten IPL-Generation ein Unterschied. Dieser ist technisch bedingt und betrifft nur die Wasserkühlung des Applikators bei der zweiten Generation.
  3. Ein ausführliches Beratungsgespräch ist das A und O. Der Behandler sollte Sie umfassend über die Behandlung und Technik aufklären. Stellen Sie in jedem Fall alle Ihre Fragen – ein guter Behandler nimmt sich dafür gerne Zeit.
  4. Eine gründliche Voruntersuchung ist sehr wichtig. Eine genaue Diagnose von Haar und Haut an der zu behandelnden Körperfläche ist entscheidend für den langfristigen Erfolg der dauerhaften Haarentfernung.
  5. Lassen Sie sich das Behandlungssystem zeigen und erklären. Ein guter Behandler wird sich Zeit nehmen Ihnen alles genau zu erklären.
  6. Sauen Sie sich das System an. Vorsicht bei Tischmaschinen ohne ausreichende Kühlung. Der Einsatz von Techniken und Geräten, die erprobt und unbedenklich für die Gesundheit des Patienten sind, ist eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung.
  7. Ist das Behandlungsumfeld hygienisch und professionell ausgestattet?